Honduras

Nach einer Nacht in Nicaragua sind wir vor gut 9 Tagen in San Pedro Sula – Honduras angekommen. Von dort sind wir noch am gleichen Tag nach La Ceiba gefahren. La Ceiba ist Honduras groesste Stadt an der Karibik. Am naechsten Tag haben wir uns auf die Insel Roatan aufgemacht, auf der wir eine schoene Zeit mit viel Sonne, Strand und Meer verbracht haben! Ausserdem waren wir schnorcheln, denn die Bay Islands werden von dem zweitgroessten Riff weltweit umgeben! Dabei haben wir ein paar schoene bunte Fische gesehen, allerdings ist das Riff vorallem fuer „richtige“ Taucher ein wahres Paradies. Von denen waren auch zu genuege auf der Insel… Abends haben wir uns bei einem kuehlen Bier oder Cocktail dann den schoenen Sonnenuntergang angesehen… *traeum*

Letzten Freitag haben wir die Insel verlassen um uns auf den Weg zu den Copan Ruinen zu machen. Am Samstag haben wir das gleichnahmige sehr schoene Oertchen Copan Ruinas erreicht um am naechsten Tag die Ruinen zu besuchen. Diese sind echt beeindruckend!

Mir haben Sie noch besser gefallen als die Tempel in Aegypten! Obwohl man das natuerlich schlecht vergleichen kann. Die Tempel stehen mitten im Dschungel und wir waren Anfangs fast alleine dort! Ausserdem ist das Tempelgebiet viel groesser als ich dachte! Die Ruinen von Copan bildeten die oestlichste Grenze des Mayareiches was diesen eine ganz besondere Rolle verlieh…

Heute sind wir in Santa Maria de Copan angekommen, von hier werden wir morgen nach Tegucigalpa fahren um am naechsten Tag unsere „Heimreise“ nach Costa Rica anzutreten.

so far…

2 Gedanken zu „Honduras

  1. Hallo, Ihr Lieben, ihr erlebt ja tolle Sachen. Schön, zu hören, dass es euch gut geht und wo ihr euch so rumtreibt! Auch die Fotos waren beruhigend! (wo ihr gesund und munter zu sehen seid!) Freu mich aber auch drauf, euch leibhaftig wieder hier zu haben. Alles Gute, noch eine schöne Zeit und macht weiter so schöne Fotos, Ingrid

  2. Hallo lieber Jens und liebe Nadja!
    Inzwischen müsst ihr doch wieder heil gelandet sein! Das war aber schön dort! Ich hoffe ihr habt die Maya, Azteken, Olmeken und was es da noch so alles gibt gebührend gewürdigt!
    Meine Mama hat mir eure Karte am Telefon vorgelesen, vielen Dank – schön, dass ihr an mich gedacht habt 😉 Dabei bin ich doch früher (ja, das ist sehr lang her) immer fürs Karten schreiben zuständig gewesen. Dann lass ich das nächste mal wenn ich unterwegs bin auch mal wieder was hören ***
    Das dauert aber noch etwas, denn…
    Bei uns hat die Uni vor einer Woche – nach relativ kurzen Semesterferien – nur 7 Wochen 🙁 😉 wieder angefangen. Deswegen ist jetzt erstmal viel zu lesen und zu tun. Es gefällt mir nach wie vor gut, und ich habe auch ganz gute Referate bekommen. Womit wir auch beim nächsten mal unterwegs wären: S-Polen und Slowakei, nämlich eine Uniexkursion im August. (Da soll ich was über die jüngere Altsteinzeit um Wien erzählen, da fahren wir nämlich auf den Rückweg noch vorbei.)

    Seit gestern arbeite ich in unserem Institut (für Ur- und Frühgeschichte) in der Bibliothek. Damit werd ich auch die ganze nächste Woche zubringen. Ist wahrscheinlich ein recht ruhiger Job, ich muss mich aber erst mal einarbeiten. Stephan fährt nächste Woche nach Trento zu einer Altsteinzeittagung und seine Magiserarbeit läuft.
    Also uns geht es gut. Nächstes Wochenende bringe ich meinen Eltern ihre Osterhasen, vielleicht laufen wir uns da mal über den weg – vielleicht während du den Rindenmulch verteilst… (hab vor 2 Wochen gesehen, dass wieder eine ordentliche Lieferung parat lag 😉
    Ansonsten….
    Vielleicht, vielleicht schaffen wir es ja mal uns diesen Sommer zusammen an den Teich zusetzten. Ich weiß ja gar nicht mehr, was bei euch so passiert! Noch weiß ich ja wo ich euch finde…
    Also grüß mir den Peter und den Andi ganz lieb!
    Lass dir viel vom Osterhasen bringen. Und der Nadja bitte auch!
    Tschüüs, bis zum nächsten mal.
    Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.