Road Trip – Die zweite Woche

Mehr Bilder findet Ihr auf der CA-Roadtrip Bilder Seite!

Unsere zweite Woche begann am Donnerstag den 21.08. wir befanden uns noch immer auf PEI. An diesem Tag waren wir in Greenwhich, einem Teil des PEI National Parcs, wandern. Greenwhich ist eine wunderschöne, sehr grüne (daher der Name) Dünenlandschaft direkt am Meer. Hier kann man eine sehr seltene und spezielle Art von Wanderdünen betrachten welche die hiesige Landschaft seit Jahunderten prägt.
Danach haben wir noch den Leuchtturm „Cape Bear“ besichtigt welcher als erster Leuchtturm Nordamerikas ein Notsignal der „Titanic“ empfangen hatte. Den sonnigen Nachmittag verbrachten wir an einem der schönen Strände PEI! Zwischendurch haben wir in einem kleinen Lokal „Lobster“ gegessen, Lobster ist Hummer! Die Atlantikprovinzen Kanadas sind sehr bekannt für ihre delikaten Meeresfrüchte!
Am Freitag (22.08) verließen wir dann PEI mit der Fähre und fuhren weitere 250km nach „Cape Breton“ zum „Cape Breton Highlands National Parc“. In diesem verbrachten wir dann auch die nächsten 6 Tage unseres Road Trips! Wir wanderten den spektakulären Skyline Trail, besuchten die größten Wasserfälle Cape Bretons, konnten jede Menge Tiere beobachten, schwommen im St. Lawrence Strom und verbrachten schöne Abende unter sternklarem Himmel am Feuer!
Auf dem Weg durch den Park fuhren wir den Carbot Trail entlang, dieser gilt als schönste Panoramastrecke Nordamerikas und auch zu einer der schönsten dieser Erde. Die Straße schlängelt sich über 300km an der Küste entlang über das Hochland und durch die tiefen Täler des Parks. Am Montag (25.08) waren wir in der nördlichsten Siedlung Cape Bretons. Der kleine Ort Meat Cove liegt mitten im Nirgendwo. Allein der Weg über die ungeteerte Straße dorthin gestaltete sich als sehr abenteuerlich. Aber der weite Weg in dieses winzige Örtchen hatte sich auf jeden Fall gelohnt. Meat Cove liegt an steilen Klippen direkt am Atlantik. Auf dem Campingplatz könnte man fast Angst bekommen das Zelt könnte über die Klippen geweht werden da man nur wenige Meter von den steilen Klippen entfernt zeltet. Dies war auch der Punkt unserer Reise an welchem wir am weitesten von Toronto entfernt waren!
Am Dienstag (26.08) wanderten wir noch zu einem Wasserfall und machten eine Küstenwanderung um am Abend unseren weiten Weg zurück nach „Hause“, nach Toronto anzutreten. Vom 26.08 auf den 27.08 sind wir insgesamt 1979km gefahren, sind 20 Stunden und 32 Minuten gefahren und habe nur 2 Stunden 23 Minuten Pause gemacht! Am späten Nachmittag sind wir dann wieder in Toronto angekommen, haben unser Quartier bei einem Freund von Thomas bezogen und genießen nun unsere letzten Tage in Toronto!

Mehr Bilder findet Ihr auf der CA-Roadtrip Bilder Seite!