The End – Die letzten Tage

Sonntag, 31. August 2008 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Mehr Bilder findet Ihr auf der CA-Roadtrip Bilder Seite!

Langsam beginnt das Ende einer tollen Zeit! Die letzten Tage haben wir uns mit den verbliebenen Summerschool Teilnehmern getroffen und waren noch zweimal richtig feiern gewesen, haben das schöne Wetter zum ausnüchtern am Strand genutzt und fangen langsam an zu packen! Morgen geht unser Flieger um 23 Uhr geht unser Flieger und wir werden voraussichtlich um 14 Uhr Ortszeit am Dienstag in Frankfurt mit dem Flieger ankommen!

Eine super Zeit geht nun zu Ende aber ich freue mich auch auf zu Hause: auf mein Schatz, meine Family, meine Freunde und vor allem auf das deutsche Bier ;-)
 

Thema: Reisen | Beitrag kommentieren

Road Trip – Die zweite Woche

Sonntag, 31. August 2008 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Mehr Bilder findet Ihr auf der CA-Roadtrip Bilder Seite!

Unsere zweite Woche begann am Donnerstag den 21.08. wir befanden uns noch immer auf PEI. An diesem Tag waren wir in Greenwhich, einem Teil des PEI National Parcs, wandern. Greenwhich ist eine wunderschöne, sehr grüne (daher der Name) Dünenlandschaft direkt am Meer. Hier kann man eine sehr seltene und spezielle Art von Wanderdünen betrachten welche die hiesige Landschaft seit Jahunderten prägt.
Danach haben wir noch den Leuchtturm “Cape Bear” besichtigt welcher als erster Leuchtturm Nordamerikas ein Notsignal der “Titanic” empfangen hatte. Den sonnigen Nachmittag verbrachten wir an einem der schönen Strände PEI! Zwischendurch haben wir in einem kleinen Lokal “Lobster” gegessen, Lobster ist Hummer! Die Atlantikprovinzen Kanadas sind sehr bekannt für ihre delikaten Meeresfrüchte!
Am Freitag (22.08) verließen wir dann PEI mit der Fähre und fuhren weitere 250km nach “Cape Breton” zum “Cape Breton Highlands National Parc”. In diesem verbrachten wir dann auch die nächsten 6 Tage unseres Road Trips! Wir wanderten den spektakulären Skyline Trail, besuchten die größten Wasserfälle Cape Bretons, konnten jede Menge Tiere beobachten, schwommen im St. Lawrence Strom und verbrachten schöne Abende unter sternklarem Himmel am Feuer!
Auf dem Weg durch den Park fuhren wir den Carbot Trail entlang, dieser gilt als schönste Panoramastrecke Nordamerikas und auch zu einer der schönsten dieser Erde. Die Straße schlängelt sich über 300km an der Küste entlang über das Hochland und durch die tiefen Täler des Parks. Am Montag (25.08) waren wir in der nördlichsten Siedlung Cape Bretons. Der kleine Ort Meat Cove liegt mitten im Nirgendwo. Allein der Weg über die ungeteerte Straße dorthin gestaltete sich als sehr abenteuerlich. Aber der weite Weg in dieses winzige Örtchen hatte sich auf jeden Fall gelohnt. Meat Cove liegt an steilen Klippen direkt am Atlantik. Auf dem Campingplatz könnte man fast Angst bekommen das Zelt könnte über die Klippen geweht werden da man nur wenige Meter von den steilen Klippen entfernt zeltet. Dies war auch der Punkt unserer Reise an welchem wir am weitesten von Toronto entfernt waren!
Am Dienstag (26.08) wanderten wir noch zu einem Wasserfall und machten eine Küstenwanderung um am Abend unseren weiten Weg zurück nach “Hause”, nach Toronto anzutreten. Vom 26.08 auf den 27.08 sind wir insgesamt 1979km gefahren, sind 20 Stunden und 32 Minuten gefahren und habe nur 2 Stunden 23 Minuten Pause gemacht! Am späten Nachmittag sind wir dann wieder in Toronto angekommen, haben unser Quartier bei einem Freund von Thomas bezogen und genießen nun unsere letzten Tage in Toronto!

Mehr Bilder findet Ihr auf der CA-Roadtrip Bilder Seite!

Thema: Reisen | Beitrag kommentieren

Wildlife – Die Erde lebt!

Donnerstag, 28. August 2008 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Mehr Bilder findet Ihr auf der CA-Roadtrip Bilder Seite!

Auf unserer Tour durch die Provinzial- und Nationalparks Kanadas haben wir jede Menge seltener und weniger seltener Tiere gesehen!

Streifenhörnchen und Eichhörnchen sieht man eigentlich überall und zu jeder Zeit, wenn man still steht laufen die einem sogar über die Füße! Wenn man das Abendessen nicht ordentlich wegräumt kann man damit rechnen das sich Nachts die Waschbären und Stinktiere darum kümmern.

Etwas seltener aber immer noch öfters anzutreffen sind da schon die Elche! Diese fanden wir an einsamen Seen grasend, am Straßenrand stehend aber auch 5 Meter neben unserem Zelt einmal quer über das Camp spazierend!

Auf einer Walbeobachtungstour haben wir dann an der Ostküste dann auch noch Delphine und Wale gesehen! Eine unglaubliches Erlebnis wenn diese Giganten der Meere 1 Meter von einem entfernt vorbeischwimmen. (Ok es waren nur kleinere “Pilot-Wale”, aber auch diese waren beeindruckend!) Robben konnten wir auch beobachten!

Der Höhepunkt unserer Tierbeobachtungen war aber sicher der Schwarzbär welchen wir am Wegesrand antrafen! o0

Aber Nein der Text hier geht noch weiter und das soll heißen dass wir noch viel mehr Glück mit den Tieren hatten! Denn wir durften sogar einen Wolf treffen! Und zwar nur ca. 8 Meter von uns entfernt! Die Chancen einen Wolf zu sehen sind sehr gering da dies sehr scheue Tiere sind welche nur sehr selten anzutreffen sind!

Die Bilder dieser Tiere und noch ein paar mehr könnt ihr auf der CA-Roadtrip Bilder Seite betrachten!

Thema: Reisen | Beitrag kommentieren

Canada Pictures – Bilder Update

Donnerstag, 28. August 2008 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

 

Mehr Bilder findet Ihr auf der CA-Roadtrip Bilder Seite!

Es sind neue Bilder des zweiten Teils unseres Road Trips online! Außerdem habe ich die Bilder des Road Trips jetzt auf einer seperaten Bilder Seite eingerichtet.

Einen Blog-Eintrag dazu wird es auch geben, aber erst später! Wir sind jetzt wieder in Toronto und werden hier noch unsere letzten Tage in Kanada verbringen!

Also viel Spaß beim Bilder gucken und bis bald! Einfach hier klicken: CA-Roadtrip Bilder Seite!

Thema: Reisen | Beitrag kommentieren

Road Trip – Die erste Woche

Mittwoch, 20. August 2008 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10


Mehr Bilder findet Ihr auf der CA-Roadtrip Bilder Seite!
 

Am Dienstag den 12.08 starteten wir unseren Roadtrip! Gegen 6 Uhr morges sind wir aufgestanden, haben unseren coolen Buic Lucerne (unser Auto) beladen und verlassen gegen 8 Uhr Toronto!

Vorbei an den Thousand Islands fahren wir Richtung Osten nach Montreal. In Montreal waren wir Couchsurfen. Couchsurfer nutzen ein Internet Portal um ihre “Couch” kostenlos Fremden zur Verfügung zu stellen und fremde Couchen überall auf der Welt kostenlos nutzen zu können. In diesem Fall haben wir 4 auf den “Couchen” von Janice aus Montreal übernachtet. Abends sind wir alle zusammen noch ein zwei Bierchen trinken gegangen.

Am nächsten Tag haben wir uns noch ein wenig die Stadt angeguckt und sind dann an Quebec vorbei in den “Jaque Cartier National Parc”. Nach einer interessanten 30km Fahrt sind wir dann endlich auch an unserer Campsite mitten in der Wildnis angekommen! Am darauf folgenden Donnerstag waren wir dann im Park wandern.

Die Nacht zum Freitag sind wir dann ca. 700km in Richtung Süden gefahren. Endlich raus aus der einzig Französisch sprachigen Provinz Kanadas! Am Ende der Fahrt haben wir dann an einem Strand nahe Saint John den Sonnenaufgang genossen und gefrühstückt. Ein Ziel unserer Reise war nun erreicht: Der Atlantische Ozean!

Nach dieser langen Reise (insgesamt ca. 1600km) begeben wir uns über die landschaftliche sehr schöne Küstenstrasse – dem Fundy Trail – zum “Fundy National Parc”.
In diesem bleiben wir auch fr die nächsten 4 Tage. Der Fundy National Parc liegt direkt am Meer, es gibt viele Flüsse, Seen, Wald und über 20 Wasserfälle!
Aber das spektakulärste sind die starken Gezeiten hier. Ebbe und Flut sind hier stärker als irgendwo sonst auf der Welt. Der Wasserunterschied beträgt bis zu 15 Meter! Insgesamt haben wir hier 4 Wanderungen gemacht woebei eine stolze 25 km lang war und 700 Höhenmeter zu meistern waren. Auf der Wanderung haben wir Elche gesehen, musten einen Fluss überqueren (ohne Brücke), sind an Seen vorbei gekommen und haben einen Wasserfall gesehen.

Am Montag den 18.08 haben wir noch eine letzte kurze Wanderung zu einer Klippe mit atemberaubender Aussicht sowie eine Wanderung zu den Dickson Falls gemacht. Danach verließen wir den Fundy National Parc und machten uns auf den Weg nach Prince Edward Islands.
Prince Edward Island (kurz PEI) ist die kleinste Provinz Kandas und bekannt für seine wunderschönen Strände! PEI erinnert uns immermehr an ein Kanadischen Holland.
Am Abend bauen wir unser Camp im “Prince Edward Island National Parc” auf.

Gestern (Dienstag) waren wir am Strand welcher direkt an unserem Campingplatz war. Leider hatten wir bisher nicht soviel Glück mit dem Wetter was uns aber nicht davon abgehalten hat im 16 Grad kalten Wasser schwimmen zu gehen. (Naja es hätte schon etwas wärmer sein können…)

Aber eins steht fest: Wir haben auch bei schlechtem Wetter eine Menge Spaß! Bisher haben wir immer auf idylliscen kleinen Campingplätzen in Naturparks übernachtet, Abens gekocht, am Feuer gesessen, 2, 3, 4 Bierchen getrunken und ne Menge Blödsinn erzählt ;-)

Leider gibt es in den Parks nicht viele Möglichkeiten zu kommunizieren deswegen wird es sicherlich noch etwas dauern bis ihr wieder von mir hört! Uns gehts super!

Unser nächstes großes und vor der Rückfahrt vermutlich letztes Ziel ist Cape Breton. Wenn euch unsere Route interessiert klickt einfach auf den Link !

Auf der Kanada CA-Roadtrip Bilder Seite findet ihr auch ein paar Fotos!

Thema: Reisen | Beitrag kommentieren

Road Trip – Ab und davon!

Dienstag, 12. August 2008 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Morgen ist es soweit wir werden unseren Road Trip quer durch Kanada beginnen! Leider bleibt mir nicht mehr viel Zeit hier noch ausführlicher über unsere Planungen zu berichten aber ich werde als bald möglich versuchen in einem Internet Cafe zu bloggen. Bis dahin müsst ihr euch leider gedulden…
Was ich jetzt schon sagen kann: Wir haben ein Auto für 3 Wochen gemietet, werden die nächsten Wochen wahrscheinlich meistens im Zelt schlafen und werden eine Menge erleben!
Wir werden uns über Montreal, Quebec in Richtung Osten bewegen und wahrscheinlich auch bis zum Atlantischen Ozean fahren…

Thema: Reisen | Beitrag kommentieren

Goodbye York U – Letzter Unitag!

Samstag, 9. August 2008 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Zum Vergrößern bitte drauf klicken!

Nach der letzen Vorlesung letzten Mittwoch haben wir den ganzen Tag an der letzen Exercise 5 verbracht. Nach erfolgreichem Abschluss und Wiederholung des Stoffs aus den Course-Notes ging es dann noch auf zwei gemütliche Biere in eine Kneipe auf der Bloor Street. Den Donnerstag haben wir dann komplett mit Lernen verbracht, um am Freitag dann erfolgreich das Final Exam abzuschließen! Das hat auch so mehr oder weniger geklappt!

Jetzt sind wir alle froh eine weitere Herausforderung in unserem Leben angenommen und hoffentlich auch bewältigt zu haben! Wir hatten auf jeden Fall eine super Zeit an der York University, auch wenn man sich nicht jeden Tag auf die Uni gefreut hat ;-)

Dieses Wochenende wird erstmal richtig gefeiert! Wie wir Informatiker jetzt neuerdings sagen: "Es wird sich hart weginstalliert!"

Bevor wir aber alle ins große Kanada streuen, haben wir es uns nicht nehmen lassen ein Gruppenfoto vor dem Brunnen an der YorkU zu machen!

 

Thema: Reisen, Summerschool Kanada | Beitrag kommentieren

Fire Detected At The 2nd Floor – Feueralarm

Mittwoch, 6. August 2008 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Noch mehr Bilder auf der Kanada Foto-Seite!

Letzte Woche war es wieder einmal soweit, wie fast jede Woche, wurde der Feueralarm bei uns im Wohnheim ausgelöst. Das ist nun schon zum vierten Mal passiert. Aber ihr braucht euch keine Sorgen zu machen, bisher hat immer nur wer was anbrennen lassen oder irgendwer meinte einfach den Alarm auslösen zu müssen… Naja es könnte ja auch fast lustig sein alle Bewohner eines 18 Stockigen Studentenwohnheims mitten in der Nacht so gegen 3 auf die Straße zu schicken. ;-)

Jedes mal wenn der Alarm ausgelöst wird, beginnt ein Teil der Bewohner langsam vom 18. Stock den Treppen bis vor das Tartu zu folgen. Alle sind sehr entspannt und relativ genervt, da allen klar ist das es ein Fehlalarm sein wird… Es gibt auch viele die den Alarm ignorieren und erstmal abwarten ob eine Durchsage gemacht wird, das dies ein "Real Emergency" ist und es tatsächlich brennt.

Diese Woche war es besonderst Action-Reich da es wohl ein etwas größerer Küchenbrand war und unabhängig von dem Brand 10 Minuten vorher direkt vor dem Wohnheim 2 Autos ineinander gecrashed sind. So spannend konnte es aber doch nicht sein, denn die sonst sehr genervten "Fire-Fighters" hatten sogar noch Zeit um für Fotos zu posieren… Diesmal waren dann 6 Feuerwehrwagen, 1 Krankenwagen und ein Polizeiauto da… Perfekt für schaulustige Touristen wie wir es sind…  Matze hat diesmal auch 2 Videos gemacht, einfach draufklicken: Der Weg nach Unten und Ankunft der Feuerwehr ! Ein paar Fotos gibt es auch auf der Kanada Foto-Seite ;-)

Wir ärgern uns eigentlich nur noch das wir kein Bier mit auf die Straße nehmen dürfen wenn wir schon Nachts raus müssen und die letzten Male auch immer die Kamera oben liegen lassen haben… ;-)

Thema: Reisen, Summerschool Kanada | Ein Kommentar

Drinking Beer – Kein Alkohol ist auch keine Lösung

Mittwoch, 6. August 2008 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Was macht man wenn das Bier einfach zu teuer ist? Man trinkt trotzdem weiter… Entweder man gewöhnt sich an den Geschmack der günstigeren Biere, gibt zu viel Geld aus oder man trinkt weniger Bier. Letzteres steht gar nicht zur Diskussion, zu viel Geld haben wir nicht, also müssen wir uns wohl mit dem günstigeren Bier abgeben.

Mittlerweile hat man sich aber daran gewöhnt ;-) Aber was heißt denn hier überhaupt teuer? Also 24 Flaschen Beck’s oder Bitburger kosten 45$ (ohne Pfand) und auch das einheimische gute Bier kostet soviel. Sprich das Bier ist nicht nur so teuer weil es importiert ist… Ja das ist ziemlich bitter. Das günstigste Bier wirbt mit dem Slogan "A Buck a Beer" was bedeutet das ein Bier einen Dollar kostet. Wenn man überlegt, was bei uns ein Kasten Öttinger kostet, ist das immer noch viel…

Wenn wir Abends weggehen (dazu später mehr…) kostet das billigste Bier (Housebeer) auch mindestens 5 Dollar! Schnaps und anderer Alkohol sind hier auch relativ teuer. Man kann Bier auch nur im "Beer Store" kaufen und anderen Alkohol nur im "LCBO".

Außerdem darf man hier keinen Alkohol in der Öffentlichkeit trinken! Deshalb verstecken die Leute alkoholische Getränke des öfteren in Papiertüten, Kaffeetassen oder ähnlichem. Es ist schon etwas merkwürdig wenn man hier auf einem Fest z.B. auf den Toronto Islands ist und kein Mensch Alkohol trinkt… Stellt euch mal ne Deutsche Kirmes ohne Alkohol vor?! In einem Park, See oder an sonst einem schönen Ort unter freiem Himmel ist es verboten Alkohol zu trinken… Unglaublich oder? Nur auf Privatgrund darf Alkohol getrunken werden…

Aber was mir bisher nicht bewusst war: Es gibt viele Länder in Europa, in denen man keinen Alkohol in der Öffentlichkeit trinken darf! Und auch in Deutschland wird darüber diskutiert den Alkohol Konsum in der Öffentlichkeit zu verbieten. Wer Interesse hat, kann hier mehr dazu lesen.

Um das ganze zu Umgehen machen wir immer ein bisschen Party auf der Treppe vor unserem Wohnheim dem Tartu College. Dort trinken wir bevor wir weggehen schon meist ein paar Bier um ein wenig vorzuglühen… Naja eigentlich trinken wir jeden Abend ein paar Bier aber dazu mehr in den nächsten Tagen…

Thema: Reisen, Summerschool Kanada | Ein Kommentar

Cooking Experience – Informatiker können Kochen!

Dienstag, 5. August 2008 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Noch mehr Bilder auf der Kanada Foto-Seite!

Ja und das müssen wir auch können, denn ansonsten würden wir wahrscheinlich alle mit 10 kg mehr auf den Rippen wieder kommen! Wenn man sich neben dem Bierkonsum (dazu später mehr) an etwas gewöhnen muss, dann ist es die "Esskultur" Kanadas.

Hierzulande ist Fast Food anscheinend eine der TOP Nahrungsquellen. An jeder Ecke sieht man eine Fast Food Kette nach der anderen. Man begegnet immer wieder so genannten "Food Courts". Dies ist eine Art Mensa in der die unterschiedlichsten Fast Food Anbieter ihr Essen anpreisen. Von New York Fries über China Noodles und Jimmy the Greek bis hinzu Burger King und Subway. Die „Mensa“ in der Uni ist auch ein solcher „Food Court“.
Bäcker gibt es hier auch nur selten und "richtiges" Brot gibt es hier sowieso nicht. Wobei man sagen muss was Essen angeht sind wir in Europa, insbesondere in Deutschland sehr verwöhnt. Aber anstatt eines Bäckers gibt es hier "Tim Horton"! Tim Horton ist eine Kanadische Kette bei der es Kafee, Sandwiches, Bagles, Donuts und viele andere Backwaren gibt. Und wie die Kanadia so gern sagen "We love Tim Hortons"! Einen Tim Hortons findet man immer und überall! Naja und uns findet man mittlerweile auch immer häufiger dort…

Aber eins muss man den Kanadiern auch lassen, hier gibt es richtig gute Burger! Denn die sogenannte "Homemade-Burger" sind wirklich unschlagbar lecker!

Aber nicht nur das Fast Food auf Dauer teuer ist und sicherlich nicht sonderlich gesund ist, irgendwann hat man auch einfach kein Bock mehr drauf… Also kochen wir immer selber! Wir gehen immer alle zusammen Einkaufen und Kochen dann gemeinschaftlich in unserer Küche! Dabei entstehen vorzügliche Köstlichkeiten. Auf der Kanada Foto-Seite könnt ihr ein paar unserer Meisterwerke bewundern ;-) (Und ja wir kochen manchmal auch was anderes als Nudeln…)

Guten Appetit!

Thema: Reisen, Summerschool Kanada | Beitrag kommentieren