Katalonien & Barcelona

Mittwoch, 2. März 2011 |  Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

GironaMehr Bilder in der Bildergalerie!

Eine Woche mit dem Mietwagen durch das spanische Catalunya und Freunde in Barcelona besuchen, ja das klingt nach einer tollen Idee und das war es auch! Angefangen hatte alles mit Ryanair Flügen für 3€, es blieb nicht viel Zeit zum buchen und so haben Matthias, Dennis (konnte leider nicht mit) und ich einfach spontan zugeschlagen und unsere Flüge für letztendlich 11€ pro Flug gebucht. Hinzu kam noch ein Mietwagen für 5€ pro Tag (pro Person inkl. Vollkasko ohne Selbstbeteiligung.) und Übernachtet haben wir bei Freunden woraus ein sehr günstiger Urlaub folgt. Wir waren einen Tag in Girona, drei Tage haben wir Ausflüge und Wanderungen an Küste und in den Bergen unternommen und zwei Tage waren wir in Barcelona! Ingesamt eine landschaftlich und kulturell sehr abwechslungsreiche Tour! Mehr mehr wissen will liest weiter oder guckt sich die Bilder an!

Wir hatten größtenteils Sonnenschein und bis zu 18°C im Schatten, was doch sehr angenehm im Vergleich zu dem am Abreisetag vorherrschenden -2°C und Schneefall war. Der Ryanair-Flughafen “Barcelona” ist noch ca. 100 km von Barcelona entfernt, das macht aber nix denn die naheliegende Stadt Girona ist sowieso viel schöner, naja schöner ist schwer zu sagen, viel kleiner und ganz anderst :)

Die ersten beiden Tage haben wir in dem schönen Girona übernachtet, welches sich vorallem durch die schöne Altstadt und jedem Menge kleine enge Gassen auszeichnet. Hier kann man wirkich Stundenlang quer durchlaufen und eine geheimnisvolle Gasse nach der anderen entdecken. Über der Stadt tront die mächtige Kathedrale Santa Maria, an welcher von dem 13. bis 17.  Jahundert gearbeitet wurde. Der Fluss Onyar fließt mitten durch die Stadt und kann über eine der vielen Brücken überquert werden. Hoch über der Stadt ragt die alte Stadtmauer von welcher man einen sehr schönen Blick über die ganze Stadt und auf die Universität hat. Abends haben wir mit unserer katalonischen Freundin Marina noch ein Bierchen in einer schönen Bar getrunken.

Am nächsten Tag machten wir uns auf den Weg zum Cap de Creus, dem östlichsten Punkt Spaniens. Die Landschaft ist von vielen rauen Felsen geprägt und das Wetter war sehr stürmisch aber gerade das hat die Wildnis der dortigen Landschaft unterstrichen. Hier findet man auch den schönen Küstenort Cadaques. Der Künstler Salvador Dali verbrachte teile seiner Kindheit in diesem Ort und später wohnte er 20 Jahre in dem kleinen Fischerort Portlligat, welchen wir nutzen um ein paar Steine über das Meer fliegen zu lassen. :)

Den dritten Tag nutzen wir um an der Costa Brava entlang nach Barcelona zu fahren. Sehr schön ist die Strecke von Sant Feliu de Guixols bis Tossa de Mar, also alles oberhalb der touristisch verseuchten Costa Brave ;) wobei zu dieser Jahreszeit sowieso nicht viel an der Costa Brava los war :) Wir haben eine kleine Wanderung zu einer verstecken Bucht unternommen, welche sicherlich auch im Sommer relativ touristenfrei ist :) Immer wieder toll wohin einen so ein Geocache führen kann… Am Abend sind wir dann bei Sabine in Barcelona angekommen, haben unser Auto etwas außerhalb kostenlos abgestellt und haben es uns in Sabines sehr schönen Dachgeschosswohnung im Herzen Barcelonas gemütlich gemacht. Die nächsten 2 Tage folgte ein Powersightseeing in Barcelona und ein schöner und sehr langer Abend mit Sabines Freunden.

Samstag war auch schon unser letzter Tag, welchen wir nutzen um noch eine sehr schöne Wanderung auf den Montserrat (der gesägte Berg)  zu unternehmen. Auf 700 Metern höhe liegt das in den Bergen eingeschlossene Benidektinerkloster Santa Maria de Montserrat. Von dor machten wir uns auf den Weg zum 1236 Meter hohen Gipfel und hatten dabei sehr nette Gesellschaft von 2 Schwedinnen und einer Amerikanerin. Ein kleiner Weg durch verwunschene Wälder führt hoch zum Gipfel. Als wir starteten waren wir unterhalb der Wolken, auf dem Weg mittendrin, auf dem Gipfel darüber! Das Naturschauspiel der wechselnden Wolken und wie diese sich ihren Weg über die Spitze des Berges bahnten war atemberaubend! Ein perfekter Abschluss für den pefekten Kurztrip!

Aber am besten Überzeugt ihr euch selbst in der Bildergalerie!

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Reisen

Diesen Beitrag kommentieren.

4 Kommentare

  1. 1
    Isa 

    11€ pro Flug war wohl eine Sonderaktion und kann ich noch glauben, aber ein Mietwagen für 5€ pro Tag??? Ich bin jedes jahr unten und bekomme wegen guter Connections bereits Preisnachlässe von 20%. Da bin ich dann immer noch deutlich über 20 Euro/Tag. Wo gibt es denn diesen Superbilligen (Renault) glaube ich zu mieten? VG

    ISA

  2. 2
    Jens 

    Haben den Mietwagen über http://www.billiger-mietwagen.de gemietet und der Preis ist pro Tag pro Person. Da wir uns das mit zwei Personen geteilt haben kommen wir auf den günstigen Preis :)

  3. 3
    Tanja 

    Vielen Dank für die vielen Tipps. Hab für nächstes Jahr eine Fahrt durch Catalunya geplant und bin für alle Tipps dankbar

  4. 4
    Jess 

    Durch Zufall auf diesen Blog gestoßen und jetzt sehne ich mich wieder so sehr nach Südspanien!!! =)

Kommentar abgeben