Auslands-BAFöG – Australien

Montag, 20. Juli 2009 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10
Auslands-BAFöG Australien

Auslands-BAFöG Australien

Im Ausland studieren ist leider nicht kostenlos. Es fallen Studiengebühren an, ein Flug kostet Geld, Miete muss gezahlt werden und der Lebensunterhalt ist auch nicht umsonst. Aber zum Glück gibt es das Auslands-BAFöG welches zumindest einen Teil der Kosten deckt!

Auslands-Bafög Spartip: Suchst du eine kostenlose Kreditkarte mit der du kostenlos Geld im Ausland abheben kannst? Dann eröffne direkt ein kostenloses Konto bei der DKB oder les dir zuerst meinen Artikel darüber durch! Das ist die günstigste Möglichkeit das Geld vom Auslandsbafög abzuheben. Ich habe in Australien mein Auslandsbafög immer mit der DKB Kreditkarte ohne Gebührenzahlung bei allen Banken abheben können! Keine versteckten Kosten!

Wer ist für das Auslands-Bafög für Australien zuständig? Die zentrale Anlaufstelle für Australien ist das Studentenwerk Marburg. Dieses und nur dieses ist für ALLE Auslands-BAFöG Anträge für Australien verantwortlich.

Wer ist Auslands-Bafög berechtigt? Nur weil ihr kein Inlandsbafög bekommt heißt das noch lange nicht das ihr kein Auslandsbafög bekommt. Dies ergibt sich durch den höheren Bedarf. Dieser ergibt sich aus einem Auslandszuschlag, den zu zahlenden Studiengebühren und evtl. Reisekosten. Deshalb sollte sich jeder für Auslandsbafög bewerben, auch wenn er kein Inladsbafög bekommt! Hier findet Ihr die offiziellen Vorraussetzungen für das Auslandsbafög.

Wieviel Geld bekommt man als Auslandsbafög Berechtigter? Erstmal: Pauschal kann man das nicht sagen. Aber es gibt zum einen das Inlandsbafög plus folgende länderspezifische Zuschläge. Hier die Zuschläge für ein Studium im Ausland:

Zum weiterlesen, auf “weiter” klicken…

weiter…

Thema: Auslandssemester Australien, Organisatorisches | 2 Kommentare

Kostenlos Geld abheben mit Kreditkarte

Mittwoch, 15. Juli 2009 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10
Kostenlose Kreditkarte

Kostenlose Kreditkarte

Im Ausland braucht jeder Geld. Die kostenlose Kreditkarte der DKB ist eine einfache Möglichkeit Bargeld im In- und Ausland abzuheben und keine Gebühren zu bezahlen. Die DKB Kreditkarte war einer der besten Tips die ich bekommen hatte bevor ich in mein Auslandssemester gestartet bin!

Unter www.dkb.de könnt ihr euer Cash Konto mit kostenloser Kreditkarte beantragen.

kostenloses Konto eröffnen

Die DKB (Deutsche Kredit Bank) bietet jedem die Möglichkeit kostenlos ein Konto zu eröffnen, eine EC-Karte und eine Kreditkarte zu bekommen. Geführt wird das kostenlose Bankkonto online.
Das beste an dem DKB Konto ist das es kostenlos ist und man auch kostenlos eine Kreditkarte bekommt. Für Leute die diese im Ausland nutzen wollen kommt es noch besser: Das Geld am Automaten abheben kostet keine Gebühren, man kann also weltweit gebührenfrei Bargeld vom Geldautomaten abheben! Die meisten anderen Banken ermöglichen das kostenlose Geld abheben nur bei ganz wenigen “offiziellen” Partnerbanken im Ausland und bei anderen Banken kostet es teilweise über 10€ pro Transaktion. Das kostenlose Abheben ist an jedem Bankautomaten mit dem VISA-Logo möglich.

Aber das gilt natürlich nicht nur für das Ausland. Auch in Deutschland kann man mit der DKB Kreditkarte oder der EC/Maestro Karte bei den meisten Banken gebührenfrei Geld abheben.

Ich habe die Vorteile der kostenlosen Kreditkarte das erste mal während meiner Summerschool in Kanada und jetzt wieder während meines Auslandssemester in Australien genutzt. Und das klappt wunderbar! Ich bin echt zufrieden.

Es gibt auch 2,05% Guthabenzinsen auf der DKB Visa Karte (Stand 12/2009).  Im Test 04/2009 der Wirtschaftswoche hat die DKB auch mit dem ersten Platz als beste Direktbank abgeschnitten. Zu einer Kreditkarte gehört natürlich auch ein Kredit. Standardmäßig wird einem ein Kredit in Höhe von 500€ eingerichtet, selbstverständlich auch mehr, wenn man mehr verdient. Nimmt man diesen in Anspruch fallen nur 7,9% Zinsen p.a. an.

Die DKB ist eine vertrauenswürdige Bank. Diese bietet einen sehr guten Service, sehr gute Leistungen, alles kostenlos und ohne irgeneinen Haken.

Es gibt noch andere Banken die eine kostenlose Kreditkarte und ein kostenloses Konto anbieten. Diese haben aber meistens Einschränkungen wie z.B. das man Student sein muss oder ein bestimmtes Einkommen haben muss. Dies ist bei der DKB nicht der Fall.

Alles in allem eine super Lösung um zu Hause, im Urlaub oder während des Auslandssemesters kostenlos Bargeld abzuheben. Ich bin froh das ich meine kostenlose Kreditkarte während meines Auslandssemesters in Australien habe!

Wie bekomme ich mein kostenloses Konto mit Kreditkarte? Einfach auf der DKB Seite das Formular ausfüllen und wegschicken!


Beantragen Sie Ihr Darlehen bei den Profis der DKB.
Jetzt beantragen!

Thema: Allgemein, Auslandssemester Australien, Organisatorisches | 6 Kommentare

Wohnungssuche in Brisbane erfolgreich!

Montag, 13. Juli 2009 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10
Unsere Unterkunft in Brisbane

Unsere Unterkunft in Brisbane

Endlich habe wir ein zu Hause! Wir haben eine Wohnung in Brisbane gefunden und das laengere Suchen nach einer Unterkunft hat sich gelohnt! Insgesamt haben wir knapp eine Woche nach einer Unterkunft gesucht. Wir wohnen ab morgen zentral in einem schoenen “Queenslander“. Queenslander sind Holzhaeuser welche meist eine grosse Veranda haben die oft auch um das ganze Haus verlaeuft. Diese Art von Haeusern ist in Queensland sehr beliebt. Die Haeuser stehen auf “Stelzen” dies sorgt zum einen fuer eine bessere Ventilation und zum anderen schuetzt es vor Hochwasser aber damit muessen wir eher nicht rechnen! Diese Haeuser sind sehr schoen haben aber auch den Nachteil das diese kaum isoliert sind, sprich im Winter wird es kalt und im Sommer heiss. ;-) Aber zum Glueck sinkt die Temperatur im Winter durchschnittlich nicht unter 10 Grad Celsius.

Wir wohnen im westlichen Teil von Brisbane, der Stadtteil nennt sich “Toowong“.  Das klingt asiatisch aber hat anscheinend keinen asiatischen Ursprung. Toowong ist nur 5 km vom Stadtkern entfernt und es gibt jede Menge Einkaufsmoeglichkeiten direkt in der Naehe. Aber das beste ist, das wir nur 3 Minuten zu Fuss vom Faehranleger entfernt wohnen, so das wir jeden Morgen mit der Faehre, der sogenannten “City Cat“,  ueber den Fluss fahren koennen und an dem Anleger der Universitaet aussteigen koennen! Trotz dieser optimalen Vorraussetzungen zahlen wir inklusive Internet, Strom, Gas und Wasser “nur” 140$ die Woche, das entspricht ca. 300Euro im Monat! Und das ist wirklich guenstig, es gibt naemlich auch Leute die >240$ die Woche bezahlen! oO

Wir wohnen in einem sogenannten “shared-House”, sprich wir teilen das Haus noch mit anderen. Mit uns wohnt ein nettes koreanisches Paerchen, ein Australier und vermutlich zieht noch eine Amerikanerin ein aber das steht noch nicht fest. Zusammen mit Matze und mir wohnen wir also zu sechst in diesem wirklich geraeumigen Haus. Mehr Details folgen…

Anbei schon einmal die ersten Fotos unseres Hauses und einer Faehrfahrt mit der City Cat! Weiter unten findet ihr einen GoogleMaps Ausschnitt wo wir wohnen!

Vergroesserte Karte bei Google Maps anzeigen.
Wie ihr seht wohnen wir nicht weit von der Bahnstrecke aber das ist nur halb so schlimm. Die Zuege fahren nicht so oft. Als wir da waren ist die lauteste Art von Gueterzug vorbeigefahren und das war nicht allzu laut.

Thema: Auslandssemester Australien, Brisbane, Organisatorisches | 2 Kommentare

Orientation Day – Hier wird dir geholfen!

Donnerstag, 9. Juli 2009 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Heute um 9 Uhr hat an der Queensland University of Technology unsere “Orientation Week” mit dem “Orientation Day” begonnen. An diesem Tag werden alle Studierende offiziell von der QUT begruesst und nocheinmal gruendlich ueber viele organisatorische Themen informiert. Mittags gab es Subs von Subway fuer alle und am Nachmittag wurde uns erklaert wie wir uns endgueltig fuer unsere Kurse anmelden koennen. Die naechste Woche geht mit diversen Informationsveranstaltungen und Events weiter und danach die Woche beginnen unsere Vorlesungen.

Haben uns heute auch eine neue Handy Nummer (Pre-Paid-Kate) besorgt. Jetzt koennen wir alle kostenlos untereinander telefonieren und auch guenstiger in Australien telefonieren.

Wie ihr vieleicht schon beim lesen gemerkt habe tippe ich gerade nicht von meinem Notebook sondern von einem PC an der Uni. Das liegt daran das sich mein Notebook leider verabschiedet hat. Naja zumindest das Display funktioniert nicht mehr. Wieso muss das denn gerade jetzt passieren…  :-( Werde mich jetzt mal beim Dell Support melden und fragen ob die mir weiterhelfen koennen schliesslich habe ich noch ein wenig Garantie auf dem Notebook.

So wir werden jetzt noch ein wenig nach Wohnungen suchen! Ihr hoert von mir! (Hoffentlich auch ohne Notebook regelmaessig…)

Thema: Auslandssemester Australien, Organisatorisches | 5 Kommentare

Brisbane – Wo ist das eigentlich?

Sonntag, 28. Juni 2009 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Brisbane ist mit ca. 1,8 Millionen Einwohnern Australiens dritt größte Stadt und liegt an der Ostküste. Dort werde ich an der Queensland University of Technology (QUT)studieren.

Aber am besten guckt ihr euch das selber auf der Karte an:

(Tip: Zoom doch einfach mit dem “+” Symbol auf der linken Seite ein wenig näher ran!)

Da wo die blaue Stecknadel ist befindet sich meine Universität in Brisbane!

Größere Google Maps Karte starten

Thema: Auslandssemester Australien, Organisatorisches | Ein Kommentar

Hostel in Brisbane

Montag, 22. Juni 2009 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10
Hostel Brisbane

Hostel Brisbane

Wir haben heute unser Hostel in Brisbane (Australien) gebucht. Wir werden die ersten 5 Nächte in einem Hostel übernachten und in der Zeit hoffentlich eine Wohnung finden. Gesucht und gefunden haben wir das Hostel über die Plattform Hostelworld.com .  Dort sind weltweit sehr viele Hostels gelistet, detailiert beschrieben und auch bewertet. Außerdem kann man über diese Seite auch ohne Aufpreis die Hostels buchen und sich die Verfügbarkeit der einzelnen Zimmer angucken! Somit konnten wir mehrere Hostels in Brisbane vergleichen und uns das passende auswählen.

Leider waren nicht mehr sehr viele 4er Zimmer in den Hostels frei und somit sind wir nun in dem “Brisbane Backpackers Resort” untergekommen. Wirkt ein bisschen Mainstream mit seiner Anlage, dem Pool, dem Tennisplatz und dem Busshuttle aber was solls. Kostet uns 19€ pro Nacht und ist nur 2,5 km zu Fuß von der Uni entfernt. Sonst hatten wir noch folgende Hostels in Brisbane in Betracht gezogen: “Somewhere To Stay”, “Chill Backpackers”, “Brisbane City YHA” und “Bunk Backpackers”.  Diese waren zum Teil günstig, hatten gute Bewertungen und wurden Teils auch im Lonely Planet empfohlen. Und genau das waren unsere Kriterien um unser Hostel auszuwählen! ;-)

Unser Hostel in Brisbane hat eine ganz gute Lage, ist wohl sehr beliebt aber auch sehr groß! Es haben über 200 Menschen Platz in dem Hostel! Nicht das wir das bräuchten aber es gibt teilweise eigene Bäder, TV,  Balkone und einen kostenlosen Parkplatz! Somit haben wir uns ein Hostel in Brisbane mit ner Menge Extras ausgesucht! (Auch wenn der typische Hostel Besucher sicher auch gerne darauf verzichtet, denn man ist ja nicht in Brisbane um im Hostel rumzuhängen…)

Unsere Vorgänger haben uns geraten für die ersten Tage ein Hostel in Brisbane  zu suchen um dann zusammen mit dem Accomodation Service der QUT (Queensland University of Technology) eine Wohnung in Brisbane zu suchen. Die Mitarbeiter der QUT wissen wohl am besten wo gute Studentenwohnungen frei werden und in welchem Stadtviertel es sich am besten leben lässt.

Da wir zu fünft sind könnte es sogar günstiger sein ein Haus, anstatt einer Studentenwohnung, für die 6 Monate zu mieten. Vieleicht finden wir ja ein günstiges mit Pool ;-) Dann seid ihr alle zu unseren super coolen Poolpartys in Brisbane eingeladen! :-D

Exkurs Hostels: Die ersten Hostels sind in Australien gegründet worden. Diese Entwicklung solcher “Backpacker Hostels” kam in den 1960er Jahren zusammen mit der Hippie Bewegung und deren Begeisterung für Reisen in die ganze Welt. Diese und darauf folgende Weltreisende haben die Entwicklung maßgeblich geprägt. Es geht darum nur ein Bett zu mieten und kein Zimmer.

Thema: Auslandssemester Australien, Organisatorisches | Ein Kommentar

Auslandssemester an der QUT in Brisbane, Australien

Dienstag, 5. Mai 2009 | Autor:


Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w00b32bd/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10
brisbane australien

Brisbane (Australien)

Ab Anfang Juli werde ich mein Auslandssemester in Brisbane (Australien) beginnen. Ich werde an der Queensland University of Technology (QUT) in Brisbane mein fünftes Studiensemester absolvieren. Aber um das zu ermöglichen musste ich eine Menge organisatorische Hürden nehmen. Nachfolgend möchte ich kurz alle notwendigen Schritte beschreiben die notwendig waren um an der QUT in Brisbane studieren zu können. Ich werde in diesem Artikel nicht auf jedes Detail eingehen, das werde ich aber nach Möglichkeit in späteren Artikeln.

Ganz Wichtig:

  • früh informieren und früh um alles kümmern!

8 Monate vor Start des Auslandssemester in Australien (November 2008)

  • Für eine oder mehrere Universitäten entscheiden
  • Mit einem zuständigen Professor oder dem Auslandsamt in Verbindung treten
  • Bewerbung an die Universität ausfüllen und wegschicken

Partneruni oder nicht?
Der entscheidenden Unterschied ist das bei Partnerunis oft keine Studiengebühren zu zahlen sind und der organisatorische Aufwand ggf. geringer ist. Allerdings bezahlt das Auslands-Bafög bis 4600€ Studiengebühren! Dies erhöht auch den Bafög Bedarf des Studenten so das 90% aller Studenten Auslands Bafög bekommen.

Die Bewerbung an der QUT
In meinem Fall bestand die Bewerbung für das Auslandssemester in Australien aus folgenden Unterlagen:

  • Bewerbungsformular der QUT
  • DAAD Sprachnachweis (manchmal ist auch TOEFL oder IELTS notwendig)
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Englisches Zeugnis
  • Nachweis über Finanzierungsmöglichkeiten

Auslandsbafög Antrag
Im Januar habe ich einen formlosen Antrag zur Fristwahrung verschickt da man sich nach Möglichkeit 6 Monate vor Antritt um das Auslandsbafög kümmern sollte. Die fertigen Unterlagen habe ich dann später geschickt. Diese bestanden aus den Formblättern 1, 3, 5, 6, zwei Anlagen zu Formblatt 1 sowie allen erforderlichen Nachweisen (was nicht gerade wenige sind). Zuständig ist für Australien das Studentenwerk Marburg.

DAAD Stipendium
Wer gute Noten hat sollte sich die Mühe machen und sich für ein Stipendium beim DAAD bewerben. Aber gerade für Australien bewerben sich sehr viele und die Bewerbung ist mit viel Aufwand verbunden. Für Australien ist hier der 31.03. der letzte Tag der Frist.

Was muss noch erledigt werden?

  • Learning Agreement mit der eigenen Hochschule
  • Flug buchen
  • Urlaubssemster beantragen
  • Visa beantragen
  • Gültiger Reisepass
  • Krankenversicherung abschließen
  • ggf. Wohnung vermieten oder kündigen

Das sind erstmal die wichtigsten organisatorischen Schritte die bei der Vorbereitung auf ein Auslandssemester in Australien anfallen. Ich habe bereits meine Bestätigung von der QUT in Brisbane und freue mich auf mein Auslandssemster in Brisbane. Demnächst mehr…

Thema: Auslandssemester Australien, Organisatorisches | Ein Kommentar